Allgemeine Abteilungsbeschreibung: Low Voltage

Kernaufgaben der Abteilung Low Voltage (LV) sind die Datenerfassung und -auswertung in Echtzeit. Relevante Daten, beispielsweise das aktuell angeforderte Drehmoment oder die Drehzahl der einzelnen Räder, werden von Sensoren erfasst. Das analoge Sensorsignal wird im selbst entwickelten SmartSensor digital umgesetzt und per CAN-Nachricht an das zentrale Steuergerät weitergegeben. Im zentralen Steuergerät, der MicroAutoBox II (MAB) werden sämtliche Daten gesammelt und verarbeitet. Die MAB gibt nach Auswertung der Daten die entsprechenden Befehle an die Aktoren. Insgesamt ergibt sich in NoRa4 ein modularer und einfach auf die aktuellen Bedürfnisse anpassbarer Aufbau der Kommunikationsebene. Durch Hinzufügen zusätzlicher Sensoren für Testfahrten werden wertvolle Informationen, insbesondere zur mechanischen Weiterentwicklung des Fahrzeuges gesammelt.

Steckbrief

  • Versorgung über DC/DC-Wandler auf 48 V und 12 V Spannungsebene
  • Erfassung aller relevanten Daten und Auswertung in ECUs
  • Zentrales Steuergerät: MicroAutoBox
  • Kommunikation zwischen den ECUs über CAN
  • Absicherung der Spannungsversorgung über per Software rückstellbare e-Fuses
  • Einstellbarer Sperrgrad des eingebauten aktiven Differentials über Schrittmotor

Klicken und ziehen um zu drehen. Doppelklick für Vollbild

Besonderheiten

Für NoRa 4 wurden die SmartSensoren, die SmartDistri und die Lenkradplatine selbst entwickelt. Bestehende Iterationen der Platinen wurden in den Bereichen Baugröße, Energieverbrauch und Funktionalität überarbeitet und weiterentwickelt. Das multifunktionale Lenkrad erlaubt ein einfaches Auslesen aller relevanten Fahrzeugdaten durch den Fahrer. Das Anschließen eines externen Gerätes zur Auswertung des aktuellen Fahrzeugszustandes ist damit überflüssig. Die einfache Bedienung über den eingebauten Touchscreen wird durch ein an die Anforderungen angepasstes Linux-System realisiert. Auch durch den Einsatz konfigurierbarer e-Fuses, statt der gewöhnlichen Schmelzsicherungen, konnte die Bedien- und Wartbarkeit des Fahrzeuges erhöht werden. Der Austausch der Sicherungen im Fehlerfall wird durch ein einfaches Rücksetzten per Software-Befehl ersetzt ohne Einbußen in der Absicherung der Aktoren!

Go to top