Allgemeine Abteilungsbeschreibung: Kühlung

Damit der Motor und die Leistungselektronik in Form des Umrichters unter Last nicht überhitzen ist ein Kühlsystem von Nöten. Dadurch wird sichergestellt, dass die Komponenten auch bei Events im Hochsommer innerhalb des spezifizierten Temperaturfensters betrieben werden.

Steckbrief

  • serieller Wasserkreislauf
  • 4,14 Liter Systemvolumen
  • 12 l/min Förderstrom
  • 60°C Maximaltemperatur
  • 18540 mm² Kühlerfläche
  • Aluminium Rohrleitungen
  • 2 Temperatursensoren

Besonderheiten

Trotz des sehr hohen Wirkungsgrades von Elektromotoren müssen diese bei maximaleer Leistung gekühlt werden. Selbiges gilt für den Umrichter, der bei unserem Fahrzeug eine spezifizierte Maximaltemperatur von 60°C nicht überschreiten darf. Aus diesem Grund sitzt letzterer in einem seriellen Kühlkreislauf vor dem Motor.

Der Kühlkörper mit einer Fläche von 18540 mm² ist um 30° nach hinten geneigt, um auch ohne Verkleidung durch Steinschläge und aufgewirbeltem Dreck keinen Schaden zu erleiden. Betrieben wird der 4,14 Liter Wasserkreislauf von einer Bühler Motor Pumpe mit einem Förderstrom von 12 l/min.

Bei Nora 4 werden hauptsächlich Aluminium Rohre verwendet. Lediglich zur Verbindung der einzelnen Komponenten werden Schläuche eingesetzt. Nicht nur geringeres Gewicht, sondern auch die engeren möglichen Biegeradien im Vergleich zu Schläuchen, sowie der Umstand, dass Aluminiumrohre bereits Hitze emittieren sprechen für diese Lösung.

Go to top